Ostschweiz

Sprachnavigation

Die wichtigsten Änderungen ab dem 9. Dezember 2018  

Ab 9. Dezember 2018 fahren die Züge von Zürich mit geänderten Fahrplänen Richtung Wil–St. Gallen und Frauenfeld–Romanshorn. In verschiedenen Gebieten gelten grundlegend neue Fahrpläne mit neuen Fahrzeiten und Anschlüssen. Besonders auf allen PostAuto-Linien im ganzen Kanton Thurgau, im Appenzeller Vorderland sowie im Fürstenland.

Kanton Thurgau

Sämtliche PostAuto-Fahrpläne im ganzen Kanton Thurgau wurden neu konzipiert. Es gelten neue Fahrplanzeiten und neue Anschlüsse. Das Fahrplanangebot wird gezielt ausgebaut. Im Raum Weinfelden-Kreuzlingen-Ermatingen ändern die Fahrstrecken von verschiedenen PostAuto-Linien. In «Lipperswil, Conny-Land» treffen sich neu die vier Linien 833, 920, 829 und 832 mit gegenseitigen Anschlüssen.

Mehr unter RuckZuck

Fürstenland

Im Raum zwischen Wil SG-Uzwil-Flawil-Gossau und Bischofszell wird das PostAuto-Liniennetz umgebaut. Die teilweise neuen Linienführungen bringen neben einer guten ÖV-Erschliessung auch eine bessere Fahrplanstabilität. In Flawil erhalten die Ortsteile Burgau und Oberglatt neu Anschluss an den öffentlichen Verkehr. Die Maestrani mit Chocolarium wird neu durch die Linie 741 Flawil–Uzwil–Niederuzwil bedient (werktags im Halbstundentakt, sonntags im Stundentakt).

Der neue Fahrplan im Fürstenland

Appenzeller Vorderland

Das PostAuto-Angebot von/nach Heiden wird auf den veränderten Bahnfahrplan der Schnellzüge St. Gallen–Zürich ausgerichtet. Auf allen Linien ab Heiden gelten neue Fahrplanzeiten und geänderte Anschlüsse. Die PostAuto-Linie 226 Heiden–Heerbrugg bringt die beliebten REX-Anschlüsse in Heerbrugg von/nach Buchs SG–Chur zurück.

Taktwechsel im Appenzeller Vorderland

Bahnhofplatz St. Gallen

Am Bahnhofplatz St. Gallen werden alle Abfahrtsplätze für PostAuto- und Buslinien neu zugeteilt. Jetzt erfahren, wo ab dem 9. Dezember die Postautos fahren.

Bahnhofplatz St. Gallen

Region St. Gallen-Bodensee

Für Mörschwil, Steinach und Horn ändert die Streckenführung. Die beiden PostAuto-Linien 210 und 211 ab St. Gallen verkehren mit neuer Fahrstrecke via Mörschwil–Tübach nach Steinach. Auf beiden Linien gilt Montag–Freitag bis 20.00 Uhr ein Halbstundentakt, abends und am Wochenende ein Stundentakt. Durch die Kombination der Linien 210 und 211 entsteht auf dem Abschnitt St. Gallen–Mörschwil–Tübach ein Viertelstundentakt (Mo.–Fr. bis 20.00 Uhr) bzw. abends und am Wochenende ein Halbstundentakt.

Auf der Linie St. Gallen–Arbon wird das Sonntagsangebot von 08.00 bis 18.00 Uhr zum Halbstundentakt ausgebaut. Die Fahrplanzeiten verschieben sich um 15 Minuten. Die Linie ist in Arbon auf die Anschlüsse an die S7 sowie in Wittenbach an die S8 ausgerichtet.

Die Verkehrsbetriebe der Stadt St. Gallen übernehmen die Bedienung der bisherigen Linie 203 St. Gallen–Wittenbach.

Region Waldkirch

Die PostAuto-Linie 154 verkehrt neu auf der Strecke Wittenbach–Bernhardzell–Waldkirch–Arnegg. Die Fahrzeiten von/nach St. Gallen verkürzen sich. Sowohl in Arnegg als auch in Wittenbach bestehen sehr gute Zuganschlüsse von/nach St. Gallen. Die Linie 154 ersetzt die bisherige Linie 206. Der Fahrplan auf der Linie 132 Waldkirch–Engelburg wird auf wenige Kurse reduziert, die grossteils via Hohfirst verkehren.

Waldkirch–St. Gallen: 28 Minuten

Weiterführende Links und Dokumente

Links (1)

PDF (1)

Hier finden Sie Ihren Fahrplan.

Zur Fahrplanabfrage